Die beste Hardware für Videokonferenzen im Home Office

Home Office

Der Computer oder das Notebook ist die Basis für Ihr Homeoffice. Wenn ein Computer fest installiert werden soll benötigen Sie hier die passenden Kabelverbindungen und ausreichend Steckdosen am Platz. Ist die Heimarbeit lediglich für einen gewissen Zeitraum vorgesehen so ist ein mobiles Notebook oder ein Laptop hier ausreichend. Wird dauerhaft im Homeoffice gearbeitet empfiehlt sich ein fester Computer an einem fest eingerichteten Arbeitsplatz. Wird ein Notebook genutzt ist auf eine gute Akkuleistung und ausreichend Leistung für alle relevanten Office Aufgaben, wie E-Mails und beispielsweise Skype zu achten Ein solches Gerät sollte mindestens über 256 GB oder 512 GB internen Speicher verfügen und einen ausreichend großen Display haben. Die Größe des Displays ist auch abhängig von der Nutzung. Soll der Laptop regelmäßig an andere Plätze mitgenommen werden ist ein 14″ Display ausreichend, bei Geräten die ihren festen Platz bekommen empfiehlt sich ein größerer 15,6″ Display. Die Full HD Auflösung 190×1080 px ist wichtig, um ein gutes Bild zu leisten und die Augen nicht zu überanstrengen.

Bei Computer oder Laptop auf ausreichend Anschlüsse für externe Geräte wie beispielsweise Maus oder Headset achten, so wird gewährleistet, dass ihr Arbeitsplatz zuhause vollständig eingerichtet werden kann. Stabiles Internet als Voraussetzung für Videokonferenzen Wird ein Laptop , also ein kabelloses Gerät, als Basis genutzt ist eine gute Verbindung im Haus eine wichtige Voraussetzung. Prüfen Sie zunächst an Ihrem Arbeitsplatz ob Sie eine gute WLAN Verbindung haben, das ist immer abhängig von der Entfernung und der Leistung des vorhandenen Routers. Bei Bedarf kann das vorhandene WLAN Signal mit einem geeigneten WLAN Repeater nach Wunsch verstärkt werden. Achten Sie auch auf einen ausreichend starken Router. Für Videokonferenzen ist eine Bandbreite von mindestens 800Kbit/s und 1,0 MBit/s nötig. Das Senden von Video verlangt 3,0 MBit/s, das sind deutlich geringere Werte als für die Nutzung von Streaming Angeboten. Sollte die Internetverbindung nicht für Videokonferenzen oder Videotelefonate ausreichen, so kann die Internetverbindung zusätzlich verstärkt werden.

Bildschirme mit guter Auflösung

Wird ein Computer genutzt ist ein externer Bildschirm mit Full HD Auflösung von Nöten, dieser sollte mindestens 24″ aufweisen und ist im Idealfall in der Höhe verstellbar. Steht mehr Platz zur Verfügung kann natürlich auch zu größeren Modellen gegriffen werden oder eventuell zwei kleine Displays, je nach Tätigkeit. Die Nutzung eines zweiten Bildschirms erleichtert Multitasking im Homeoffice.

Die Flicker Free Technologie, die einige Bildschirme enthalten, ist zusätzlich angenehmer für die Augen. Ein Flimmern des Monitors tritt hauptsächlich bei Flachbildschirmen mit LED Hintergrundbeleuchtung, sogenanntem Backlight, auf. Die Steuerung dieses Lichts erfolgt mit der Pulsweitenmodullation, diese Regulierung der Helligkeit nehmen viele, besonders bei geringer Bildhelligkeit, als Flimmern wahr. Bei Monitoren mit der Flicker Free Technologie wird das Hintergrundlicht anders reguliert und das Flimmern des Bildschirms verschwindet. Durch einen solchen augenschonenden kann entspannter am Computer gearbeitet werden, Kopfschmerzen oder Überanstrengung der Augen wird vermieden, Videokonferenzen können einfacher stattfinden.

Mikrofone und Kameras für klares Bild und sauberen Ton

Kopfhörer mit integriertem Lautsprecher sind praktisch für Video- oder Telefonkonferenzen, am besten geeignet sind hier geschlossene Kopfhörer, diese blenden Nebengeräusche im Haus, wie spielende Kinder oder tobende Haustiere, aus. Um akustische Ablenkungen auszuschließen empfehlen sich geschlossene Over-Ear Headsets mit Schaumstoff. Diese gestalten die Heimarbeit angenehmer und Kopf- oder Ohrenschmerzen werden auch nach langer Tragedauer vermieden. Für die saubere Übertragung von Bild und Ton in beide Richtungen ist nicht nur eine ordentliche Netzbandbreite eine Voraussetzung, sondern auch die richtige Hardware.

Sollte das integrierte Mikro im Headset nicht ausreichend sein, so kann ein zusätzliches Mikrofon erworben und installiert werden. Um Störungen der Kommunikation zu vermeiden und einen klaren Klang zu erhalten empfehlen sich Tischmikrofone. Tischmikrofone können nach Wunsch positioniert werden: stehend auf dem Arbeitsplatz oder auch liegend. Einige Modelle lassen sich mit einer speziellen Halterung am Monitor positionieren. Die Verbindung kann per USB Kabelverbindung oder kabellos per Bluetooth stattfinden. Durch die kabellose Verbindung entfällt störender Kabelsalat. Eine weitere Option sind Mikrofonspinnen, diese sind so konstruiert, dass das Mikrofon frei schwingt und kein direkte Kontakt zu einem Stativ oder einer Halterung besteht. Durch diese Halterung werden Schallgeräusche ausgeschlossen, Trittschall oder Körperschall werden zuverlässig ausgeschlossen und ein klarer Klang wird gewährleistet.

Um bei Videokonferenzen mit gutem Bild zu überzeugen ist eine HD Webcam unerlässlich, bei einem Laptop sind diese meist integriert, jedoch verwenden die Hersteller hier oft kostengünstige Objektive. Sollte die integrierte Kamera nicht ausreichend sein, können Sie hier eine zusätzliche Kamera kabellos verbinden und nach Wunsch positionieren. Bei der Arbeit mit einem festen Computer muss die Kamera zusätzlich erworben werden. Die kabellosen Modelle verfügen meist über eine bessere Auflösung und hochwertigere Objektive als die festverbauten Modelle im Laptop. Hier wirkt das Bild bei schlechten Lichtverhältnissen schnell rauschig. Hier empfiehlt sich ein Modell mit mindestens 1280 x 720 Pixeln, besser noch eine HD Kamera mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Viele der Kameras auf dem Markt enthalten bereits ein integriertes Mikrofon. Diese Kameras können mit einem USB Anschluss mit dem Gerät verbunden und auf dem Bildschirm platziert werden, möglichst auf Augenhöhe auf dem Monitor.

Beim Kauf einer Webcam sollte auch auf eine Autofokus Funktion geachtet werden. Hier wird das Motiv fokussiert und Wackler werden vermieden. Vorteilhaft ist es, wenn die Kamera flexibel und drehbar ist, so kann diese den Lichtverhältnissen entsprechend ausgerichtet werden und fügt sich individuell in den Arbeitsplatz zu Hause ein.

Richtige Einrichtung des Arbeitsplatzes

Eine ausreichende Beleuchtung am Home Office Arbeitsplatz ist ebenfalls wichtig und wird oft unterschätzt. Bei schlechter Beleuchtung leiden auf Dauer die Augen und damit auch die Konzentrationsfähigkeit. Gemäß der europäischen Norm DIN EN 12464-1 sollte jeder Arbeitsplatz in Innenräumen mit mindestens 500 Lux ausgestattet sein, in direkter Umgebung sind 300 Lux ebenfalls ausreichend. Gerade für Videokonferenzen ist eine gute Beleuchtung essentiell. Eine gute Kamera kann viel ausgleichen, eine gute Beleuchtung unterstützt ein gutes und helles Bild für Konferenzen.

Um ausreichende Beleuchtung für Videocalls zu gewährleisten sollten mehrere Lichtquellen genutzt werden. Eine punktuelle Beleuchtung sollte ausgeschlossen werden, die Beleuchtung wird im besten Fall ca. 30 Zentimeter über der Augenhöhe montiert. Um eine vollständige Beleuchtung mit einer einzigen Lichtquelle zu erhalten kann ein Ringlicht genutzt werden.

Über Christian 25 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Technik. Dieses Interesse übertrage ich in meinem beruflichen Leben sowie im Privaten. Viel Spaß beim Stöbern!