Top 7 Webdesign Tools für Ihr Webprojekt

Webdesign

Wir alle sind es gewohnt, Meisterwerke der Kunst zu bewundern und die Phantasie und das Talent des Künstlers zu loben. Und das ist zweifellos richtig. Aber hätte der Künstler sein Meisterwerk auch ohne seinen Pinsel geschaffen?

In diesem Artikel möchten wir über etwas sprechen, ohne das kein Kunstschaffender auskommt: seine Werkzeuge. Wir präsentieren Ihnen die Top 7 Webdesign Tools, die die besten Webdesigner Heidelberg zusammengestellt haben.

 Adobe Photoshop

Adobe Photoshop ist der beliebteste multifunktionale Grafikeditor für die Bearbeitung von Bildern und Videodateien. Es ist eines der grundlegenden Programme, die jeder Webdesigner heute kennen sollte, unabhängig von seiner Richtung.

Mit der Software kann man Webbanner, Website- und App-Layouts sowie einfache Videoclips erstellen. Zu diesem Zweck verfügt Adobe Photoshop über zahlreiche Animationstools und Vorlagen, die an die individuellen Anforderungen angepasst werden können.

Adobe Illustrator

Illustrator ist wahrscheinlich die zweitbeliebteste Adobe-Software nach Photoshop. Es wird in den Bereichen Grafikdesign, Webdesign und UX/UI-Design eingesetzt.

Die Hauptfunktion von Adobe Illustrator ist, wie der Name schon sagt, die Erstellung von Illustrationen und prägnanten Bildern. Es wird aber auch von Designern verwendet, um Layouts zu erstellen sowie Logos und Symbole für Websites zu entwerfen. Auch eignet sich Adobe Illustrator hervorragend für die Arbeit mit Text: Es ist einfach, Überschriften zu verschieben, Schrifteinstellungen zu bearbeiten, Formen zu ändern und vieles mehr.

Sketch

Eine Alternative zu Photoshop ist Sketch. Sketch gibt Webdesignern alle Tools an die Hand, die sie für die umfassende Arbeit an einem Projekt benötigen, von der Erstellung erster Skizzen bis zur Entwicklung vollwertiger Prototypen. Aus diesem Grund ist Sketch besonders bei UI- und UX-Designern beliebt, die damit Anwendungsoberflächen erstellen.

Darüber hinaus lässt sich Sketch auch problemlos mit Zeplin oder Avocode integrieren, so dass Webdesigner effektiv mit Entwicklern zusammenarbeiten können.

Figma

Figma ist ein Online-Grafikeditor, dessen Popularität vor allem auf die Möglichkeit zurückzuführen ist, dass mehrere Personen gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können. So kann der Editor nicht nur von Webdesignern, sondern auch von Marketingspezialisten, Managern und Webentwicklern genutzt werden.

Mit den Funktionen von Figma kann man Schnittstellenelemente ausarbeiten sowie interaktive Prototypen von Websites und Anwendungen, Illustrationen und Vektorgrafiken erstellen. Und dank der Möglichkeit, Komponenten zu schaffen, können Änderungen dann auf mehrere Designelemente gleichzeitig angewendet werden.

InVision Studio

InVision Studio ist eine Anwendung, die hauptsächlich für UI/UX-Designer entwickelt wurde. Es handelt sich um einen Editor für die Erstellung interaktiver Prototypen und Design-Layouts. Wie Figma kann auch InVision Studio sowohl von einem einzelnen Designer als auch von einem ganzen Team verwendet werden. Dank der Cloud-Technologie können mehrere Benutzer gleichzeitig Entwürfe bearbeiten und testen.

InVision Studio verfügt außerdem über eine optisch ansprechende und intuitive Benutzeroberfläche. Dadurch ist es für Anfänger und Profis gleichermaßen einfach zu bedienen.

Canva

Auch das australische Projekt hat in letzter Zeit an Popularität gewonnen. Canva ist ein kostenloses Online-Grafikdesign-Tool. Damit können Designer Social-Media-Beiträge, Präsentationen, Poster, Videos, Logos und vieles mehr erstellen. Canva bietet viele kostenlose Vorlagen und hilft Designern bei der Gestaltung von Marketingmaterialien, die dem Stil einer bestimmten Marke entsprechen.

Der Online-Dienst kann entweder über einen Browser oder eine App bedient werden. Und das fertige Projekt kann in einer Vielzahl von Formaten gespeichert werden.

Procreate

Procreate ist ein Grafik-Editor für iPad und iPhone, der bei Design-Profis und Anfängern gleichermaßen beliebt ist. Die Software ist bekannt für ihre einfache Oberfläche, die mit leistungsstarken Funktionen kombiniert ist.

Mit einem fortschrittlichen Ebenensystem und einer großen Auswahl an Filtern und Pinseln können Designer einprägsame Logos, Symbole, Illustrationen und vieles mehr erstellen. Und dank der integrierten Videoaufnahmefunktion kann der Entwurfsprozess zu Lernzwecken festgehalten werden.

 Zum Schluss

In diesem Artikel haben wir die besten Webdesign-Tools für die Erstellung von Mockups und Prototypen, Logos und Symbolen sowie Infografiken zusammengestellt. All diese Mittel helfen nicht nur, den Designprozess zu beschleunigen und zu verbessern, sondern ermöglichen es Ihnen auch, Designs zu erstellen, die sich durch ihre Qualität und Schönheit von anderen ähnlichen Werken abheben.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihr Interesse geweckt hat und Sie Lust bekommen haben, einen der hier vorgestellten Editoren auszuprobieren. Viel Erfolg in ihren kreativen Unternehmungen!

Über Christian 54 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Technik. Dieses Interesse übertrage ich in meinem beruflichen Leben sowie im Privaten. Viel Spaß beim Stöbern!