Plötzlich reich durch Bitcoin – wo beraten lassen?

Bitcoin Reichtum

Der Bitcoin verhalf vielen Menschen als erste Kryptowährung zum Reichtum

Frühzeitig in Kryptowährungen zu investieren, hat sich bereits vielfach bezahlt gemacht. Insbesondere der Bitcoin, der Vorreiter aller digitaler Münzen, die mit der neuartigen Blockchain-Technologie arbeiten, sorgt seit Jahren für Schlagzeilen auf der ganzen Welt. Startete die Währung einst als Experiment von wenigen Cents, ist ein einzelner Bitcoin heutzutage je nach Kursschwankung viele Tausende an Euros wert. Dabei hatten die ersten Millionäre nicht auf den großen Gewinn gehofft, als sie an den Bitcoin glaubten, den sie über Rechenleistung generieren konnten. Jahrelang lagen Wallets, elektronische Geldbörsen, ungenutzt herum und füllten sich mit den Münzen, bis die Kryptowährung eines Tages an Wert gewann und der Preis förmlich explodierte. In kürzester Zeit wurden die Pioniere des Bitcoins unverhofft reich. Dieser Umstand kann auch heute noch in Erscheinung treten, denn niemand kann mit Sicherheit voraussagen, in welche Höhen die Währung künftig noch klettern wird.

Wie der Bitcoin viele Investoren über Nacht reich gemacht hat

Wer den Bitcoin zum niedrigen Stand erwirbt, hat dementsprechend gute Chancen auf eine Wertsteigerung, die durchaus das doppelte oder gar hundertfache der eingesetzten Investition erzielen kann. Doch der plötzliche Reichtum bringt auch Schattenseiten mit sich. Geld lockt nicht nur Personen an, die selbiges gerne erwirtschaften und von ihm profitieren möchten, sondern überfordert Menschen, die bislang keine Berührung mit großen Summen hatten. An dieser Stelle knüpft eine professionelle Beratung an, die darüber aufklärt, welche Maßnahmen jetzt zu treffen sind.

Professionelle Beratung für den Gewinn hoher Summen

Walton Enterprises LLC, Mousse Partners und Bezos Expeditions sind nur einige der wohl reichsten und bekanntesten Vermögensverwaltungen, die auch als die „Largest Family Offices in the World“ bekannt sind. Auch für Personen, die durch den plötzlichen Reichtum überfordert sind, können solche Verwaltungen eine gute Lösung darstellen. Sogenannte Family Offices verwalten den Besitz von Familien. Diese ist in mehrere Segmente aufgeteilt, um für jeden Schritt die passende Option parat zu haben. Insbesondere Kunden, die bisweilen noch nicht erfahren haben, wie sie ihren Reichtum persönlich am besten verwalten können, finden durch solche Agenturen eine geeignete Unterstützung. Unseriöse Institute oder Geschäftsleute mit undurchsichtigen Investitionsplänen stellen die größte Gefahr für Bitcoin-Besitzer dar, die plötzlich reich wurden. Häufig sind Betroffene mit ihrem Reichtum längst überfordert und akzeptieren Angebote schnell, nur damit sie in Ruhe gelassen werden. Dies kann zu Problemen führen und womöglich Verluste nach sich ziehen. Damit solche und ähnliche Vorkommnisse ausgeschlossen werden, bieten Family Offices eine gute Wahl zur weiteren Planung.

Welche Aufgaben übernimmt eine Vermögensverwaltung?

Damit das gewonnene Vermögen durch Bitcoins nicht in falsche Hände fällt, bieten Family Offices die Organisation der Finanzen an. Die Vermögensverwaltung übernimmt dabei beispielsweise die Aufgabe, auch generationsübergreifend das Vermögen zu betreuen. Dabei ermittelt die Verwaltung die Nachfolgeplanung, etwa in Erbfragen. Auch kann ein Trust- und Gesellschaftsservice zum Einsatz kommen. Zusätzlich umfassen die Aufgaben der Verwaltung alles rund um die IT und weitere Operationen sowie das Segment des Investment-Büros, das ausschließlich damit beauftragt wird, potenzielle Investitionen zu betreuen und zu verwalten. Über die Rechts- und Steuerberatung werden die komplizierten Vorgaben des Rechts bewältigt, die je nach Land anders ausfallen können. Experten auf dem Gebiet wissen genau, worauf es zu achten gilt und bieten innerhalb der Vermögensverwaltung ihren Kunden die besten Lösungen zu passenden Konditionen. Solche Rechtsfragen und steuerliche Aspekte kennen nur die wenigsten Menschen, weshalb eine Beratung immer die erste und beste Anlaufstelle darstellt. Damit nicht einzelne Beratungsfirmen zum Einsatz kommen müssen, ist eine Vermögensverwaltung von Vorteil, die sämtliche essenziellen Aufgaben eigenständig übernimmt und somit zu einer deutlich praktischeren Umsetzung führt. Immer mehr reiche Personen auf der Welt vertrauen die Vermögensplanung diesen Family Offices an und wissen, dass die Verwaltung dahinter immer an den Vorteil ihrer Kunden bedacht ist.

Weiterführende Abschnitte der Family Offices

Weitere Zwecke der Vermögensverwaltung sind beispielsweise die der Stiftung und der Philanthropie. Wenn Abschnitte des Vermögens in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen humanitären Zwecken ohne Gewinnabsicht zugeführt werden sollen, bedarf es auch hier einer überwachenden Instanz, die Spenden und ähnliche Leistungen kontrolliert. Mit der Vermögensverwaltung erhalten Menschen, die durch den Bitcoin reich geworden sind und nicht nur ihr Vermögen strukturieren, sondern Teile dessen, auch einer Stiftung zuführen wollen, eine genaue Übersicht ihrer Handlungen. Hierdurch soll das Risiko vermindert werden, planlos mit dem Vermögen zu handeln und womöglich Verluste hinnehmen zu müssen. Zu guter Letzt spielt auch die Family Governance innerhalb der Vermögensverwaltung eine wichtige Rolle, denn nicht selten kann es zu komplexen Streitfragen kommen, die ohne Schlichtungsstelle kaum zu bewältigen währen. Es kann hierbei um Erbansprüche oder Vermögensanteile aus Investitionen gehen oder um Geschäftsanteile und vieles mehr.

Bei Reichtum durch Bitcoin überzeugt das Wealth Management

Mit dem sogenannten Wealth Management ist die Vermögensplanung gemeint. Beratungsfirmen sind jedoch nicht nur verwaltungstechnisch unterwegs, sondern geben auch Ratschläge, an welcher Stelle sich Investitionen lohnen können und worauf ihre Kunden achten sollten. Häufig sind es Rechtsfragen, die bei Investitionen in den Hintergrund rücken, aber sowohl Vor- als auch Nachteile aufzeigen können. Somit gestaltet sich eine Investition des Vermögens beispielsweise in Sachwerte, wie teure Uhren als in Teilen positiv, im Sinne des Werteverlustes bei Materialermüdung vielleicht aber auch als negativ. Verlangt der Kauf hohe Gebühren, erweist sich das Investieren in Aktien womöglich als vorteilhafter. Solche und ähnliche Hinweise können durch das professionell agierende Wealth Management erfolgen.

Worauf sollten Bitcoin-Millionäre bei der Wahl des richtigen Vermögensmanagements achten?

Suchen Bitcoin-Millionäre einen Partner an ihrer Seite, der die Beratung, Planung und Verwaltung des Vermögens ausführt, sollte vorsichtig agiert werden. Nicht jede Firma hält, was sie verspricht. Vor allem bei großen Summen ist es wichtig, besser zweimal hinzuschauen, ob es sich um einen tatsächlich seriös arbeitenden Berater handelt oder um ein dubioses Unternehmen. Rezensionen auf der Webseite müssen nicht immer der Wahrheit entsprechen. Gerne werben solche Berater-Agenturen mit Fotos von Luxus-Hotels, Segelyachten oder teurem Schmuck und präsentieren sich edel aufgestellt, mit einem goldenen Logo. Namhafte Prominente geben scheinbar ihre Empfehlung ab. Zeigen unabhängige Test-Seiten im Netz jedoch eher schlechte Bewertungen auf, gilt es im Zweifel skeptisch zu bleiben.

So überzeugen gute Beratungsfirmen

Gute Beratungsfirmen zeigen sich transparent und helfen bei etwaigen Fragen weiter. Sie kümmern sich helfend und unterstützend per Telefon oder via E-Mail und geben auch bei kniffligen Situationen Auskunft. Ein Vergleich der einzelnen Beratungsfirmen kann sich demnach lohnen. Generell gilt zu sagen, dass Bitcoin-Millionäre zu Beginn einen kühlen Kopf behalten sollten und nicht vorschnell handeln dürfen. Andernfalls laufen sie Gefahr, ihren gewonnenen Reichtum schnell wieder zu verlieren.

Über Christian 54 Artikel
31 Jahre alt, gebürtig aus Cuxhaven und bekennender Kaffeejunkie :-). Ich interessiere mich schon seit meiner Kindheit für Technik. Dieses Interesse übertrage ich in meinem beruflichen Leben sowie im Privaten. Viel Spaß beim Stöbern!